Gemeinsam Sorge tragen

Palliative Care betreut auch die Angehörigen

Prävention heisst

Zu- und Angehörige von Anfang an regelmässig einbeziehen.
Angehörige wertschätzen und als Ressourcen wahrnehmen.

Orientierung geben und koordinieren

Mit "Leitfaden für Gespräche mit Angehörigen" häufige Herausforderungen abschätzen und benennen.
Klären, welche Unterstützung es braucht und welche gewünscht wird.

Schulung in Family Care, Palliative Care, denn

Beziehungskonflikte können zunehmen
Veränderungen der Rollen zu erleben ist schwer
Verlust von Nähe und Zärtlichkeit schmerzen

Wichtige Themen professionell ansprechen

Beim Thema Nähe und Sexualität sind die meisten Menschen von eigenen Wert- und Moralvorstellungen geprägt.
Es benötigt Fachpersonen, die das Thema professionell, behutsam und mit Respekt ansprechen.

Advance Care Planning (Patientenverfügung Plus) früh einbeziehen

Ziele und Wünsche erfragen (Standortgespräch).
Grenzen ausloten und benennen
Über Symptomlinderung aufklären
Gewünschte Situation am Lebensende klären und bei der Umsetzung unterstützen

Film zu den Herausforderungen der Angehörigen
(Präsentation am Nationalen Palliative Care Kongress 2018 in Biel)


Flyer für Fachpersonen
Palliative Care für Angehörige
Flyer_PC-Kongress_18.pdf (446.11KB)
Flyer für Fachpersonen
Palliative Care für Angehörige
Flyer_PC-Kongress_18.pdf (446.11KB)